1.png DIABOLI SARAVIENSES 2.png
Navigation
blank.gif blank.gif
sideb-left.pngsideb-right.png
Tabelle
blank.gif blank.gif
sideb-left.pngsideb-right.png

Thema ansehen
blank.gif
 Thema drucken
Allgäuer Kaasspatzen
DarkGuardian77
Meine Affinität für die bergigen Regionen unseres schönen Landes sollte ja bekannt sein. Und was gibt es dort auf jeder Speisekarte? Richtig - Käsespätzle oder auch Kaasspatzen. Ich koche das deftige Gericht gerne in der kalten Jahreszeit, weil es schnell geht, schmackhaft ist und schnell sättigt.

Ob man die Spätzle hobelt, reibt, presst, schabt oder von Hand schnitzt, bleibt einem selber überlassen und ist wohl auch eine Art Glaubensfrage. Bei Pressen und Schaben entstehen lange dünne, beim Hobeln und Reiben kleine dicke Teigportionen. Ich persönlich habe einen Spätzlehobel.

Nun aber mal los:

Zutaten

Grundrezept Spätzle
500 g Mehl (Spätzlemehl oder alternativ Type 405)
4 mittelgroße Eier
250 ml Milch
Salz

Käsespätzle
3 Zwiebeln
2 EL Butter
200 g Käse (Allgäuer Emmentaler oder für Mutige Bergkäse)

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben und Salz hinzufügen. Die Eier und Milch dazu geben und den Teig schlagen. Ja - der arme Teig... Schlagen bedeutet, dass die Zutaten entweder mit der Hand oder einem Kochlöffel so lange kräftig durchgerührt wird, bis er Blasen bildet. Der Saarländer sagt: "Mit Schmackes!" Die fauleren Zeitgenossen können aber auch ruhig zum Handrührgerät greifen, wobei das eine ganz schöne Sauerei geben kann Shock
Nach ca. 2 Minuten sollte ein homogener und luftiger Teig entstanden sein. Jetzt gönnen wir dem Teig etwas Entspannung und bringen in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen, dem wir etwas Salz beigeben. Den Backofen heizen wir auf 50° vor und stellen dort schon die feuerfeste Form für die Spatzen hinein.
Den Teig mit einem der oben genannten Verfahren in das kochende Wasser bringen. Ich schicke den Teig mit meiner Hobel portionsweise baden und schöpfe die fertigen Spätzle mit einem Schaumlöffel ab, sobald diese sich an der Wasseroberfläche tummeln. Ich lasse sie kurz abtropfen und gebe sie in die vorgewärmte Form. Den Käse drüber reiben und vermengen. Dann geht es nochmal kurz in den 50° warmen Backofen. Wir müssen ja noch die Zwiebeln braten - also loooooos! Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. In Butterschmalz die Zwiebeln goldbraun braten und kurz mit Küchenpapier entfetten - wobei es bei den Kalorien - knapp 800 pro Portion - kaum noch darauf ankommt... Die Zwiebeln über die Käsespatzen - fertig. Dazu passt ein einfacher grüner Salat und ein helles Bier.

Reinigung

Reinigt Eure Utensilien, die mit dem Teig in Berührung gekommen sind, zeitnah und immer mit kaltem (!) Wasser. Am besten die Teile direkt nach Benutzung im kalten Wasser einweichen. Das Zeug klebt wie bekloppt! Frown
Bearbeitet von DarkGuardian77 am 22.12.2015 um 22:05
 
Springe ins Forum:
blank.gif
sideb-left.pngsideb-right.png
Login
blank.gif
Benutzername

Passwort



Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
blank.gif
sideb-left.pngsideb-right.png
Shoutbox
blank.gif
Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.

27.07.2012 um 20:19
Wir sind wieder daaaaaa Grin
blank.gif
sideb-left.pngsideb-right.png
Theme diaboli saravienses by DarkGuardian773,432,915 eindeutige Besuche